Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):

L'oca del Cairo

deutsch Die Gans von Kairo

Allgemeine Angaben zur Oper

Entstehungszeit: 1783
Uraufführung: April 1860 in Frankfurt (konzertant)
Besetzung: Solisten (SSSSTTBB), Chor (SATB) und Orchester
Bemerkung: Fragment
Opus: KV 422
KV2 422
KV3 422
KV6 422

Kaufempfehlung

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
L'Oca del Cairo KV 422 (CPO, DDD, 1991)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

FonoForum 12 / 92: "Sehr frisch, oft geradezu akkurat gespielt und von einem respektablen Ensemble lebendig und stilbewußt gesungen." G. Pätzig / Musikmarkt v. 1.12.92: "Gelungene Rekonstruktion, begeisternde Interpretation: Beifall für die in den Startlöchern des Erfolges sprungbereiten Jungsolisten, Chor und Orchester Antwerpen Transparant. Ihre wohltuend schlanken, sicheren, bewundernswerten Kantilenen- und Koloraturtechniken mit umwerfendem Parlando-Spielwitz und Elan vermögen selbst die Ohren schallplattenstarverwöhnter Festivalgäste zu betören."

Zur Oper

Art: Opera buffa (Dramma giocoso) in 2 Akten
Libretto: Hofkaplan Giambattista Varesco (?-1805)
Sprache: italienisch
Ort: auf Don Pippos Schloss
Zeit: 18. Jahrhundert

Personen der Handlung

Don Pippo: Marchese von Rippasecca (Bass)
Celidora: seine Tochter (Sopran)
Biondello: ihr Geliebter (Tenor)
Calandrino: ein Edelmann, Lavinas Geliebter (Tenor)
Lavina: eine Hofdame, Celidoras Freundin (Sopran)
Auretta: eine Kammerzofe (Sopran)
Chichiblo: Diener des Marchese (Bass)
Weitere: türkische Gesandschaft, Wachen, Lakaien, Schuster, Friseure, Schneider, Dienerschaft

Handlung

Don Pippo lehnt die Liebe seiner Tochter Celidora zu Biondello rigoros ab. Verärgert über seine Tochter, sperrt er diese und ihre Freundin Lavina im Schlossturm ein. Dann schließt er eine Wette mit den Liebhabern der beiden ab: Sollten sie es nicht schaffen, die beiden Frauen innerhalb eines Jahres aus dem Turm zu befreien, so heiratet seine Tochter den Grafen Lanetto und er selbst Lavina.

Das Jahr ist fast vorbei, und beide sitzen immer noch im Turm fest. Alle Versuche, sie zu befreien, sind gescheitert. Diener und Handwerker sind bereits dabei, die Vorbereitungen für die anstehende Doppelhochzeit zu treffen. Auretta umschmeichelt die Handwerker, um so die Preise zu senken - ohne auf Chichiblos eifersüchtiges Gebahren zu achten.

Unterdessen hecken Biondello und Calandrino einen neuen Plan aus. Als Weissager verkleidet, betritt Calandrino das Schloss des Marchese und prophezeit ihm eine üble Zeit, falls er mit seinen 50 Jahren noch einmal heiraten sollte. Dieser lässt sich nicht beeindrucken und zahlt kurzerhand eine ansehnliche Summe Geldes, um eine bessere Weissagung zu bekommen. Dieses Geld verwendet Calandrino anschließend, um Auretta zu bestechen. Sie erzählt Don Pippo von einer türkischen Gesandtschaft aus Kairo, die bald eintreffen werde, um ihm seine Aufwartung zu machen.

Eine große mechanische Gans ist das Geschenk der Türken an den Marchese. Darin hält sich Biondello versteckt. Die Gans prophezeit dem Marchese nun, dass er bald sterben müsse, falls er wieder heirate. Zwei ähnliche Vorhersagen überzeugen Don Pippo dann doch, und so verzichtet er missmutig auf seine Hochzeit. Als er von einem Diener erfährt, dass er von den beiden jungen Liebhabern hinters Licht geführt wurde, beginnt er zu toben. Allerdings lässt er sich beschwichtigen, und um eine Blamage zu vermeiden, verzichtet er auf Lavina und gibt den beiden Paaren seinen Segen.


Letzte Änderung am 22.7.2006
Beitrag von Markus Hillenbrand