Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):

Don Giovanni

Allgemeine Angaben zur Oper

Untertitel: Il dissoluto punito
Untertitel deutsch: Don Juan
Entstehungszeit: 1787
Uraufführung: 29. Oktober 1787 im Ständetheater Prag
Besetzung: Solisten, (SSSTBBBB), Chor (SATB) und Orchester
Opus: KV 527
KV2 527
KV3 527
KV6 527
MozV 67

Kaufempfehlung

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Don Giovanni (Ausz.) (Apex, DDD, 1988)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

K. Schumann im Musikmarkt Nr. 23 v. 1.12.89:"...eine Interpretation für jene, die das Unübliche und das intellektuelle Vergnügen über das Wohlgefallen an Stimmen stellen. 'Don Giovanni' ist hier entfesseltes Musik- theater, nicht ein Sängerfest, ein Mozart in hellwacher Nervosität, nicht zum satten Dösen."

DVD: Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Don Giovanni (Arthaus Musik, 1977)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Künstler: Benjamin Luxon, Stafford Dean, Rachel Yakar, Leo Goeke, London Philharmonic Orchestra, Bernard Haitink

Zur Oper

Art: Dramma giocoso in due atti
Libretto: Lorenzo da Ponte
Sprache: italienisch

Handlung

Bei dem Versuch, Donna Anna, die Tochter des Komturs, zu verführen, tötet Don Giovanni den sie schützenden Vater. Geschickt weiß er sich sodann den Nachstellungen seiner verlassenen Frau, Donna Elvira, zu entziehen. Sein Diener Leporello liest dieser Dame aus Burgos das Register der schon allein in Spanien über tausend Liebschaften seines sinnenfreudigen Herrn vor. Bei einer Bauernhochzeit bezaubert der Don Zerlina, die Braut Masettos, und lädt sie auf sein Schloss ein. Zu dem dort stattfindenden Maskenfest erscheinen schließlich auch Elvira sowie Anna samt ihrem Verlobten Don Ottavio; sie verhindern das geplante Liebesabenteuer mit Zerlina. Der als Leporello kostümierte Giovanni holt zum nächsten Schlag aus: er beabsichtigt, Elviras Bedienstete durch ein Ständchen zu erobern. Während Elvira gleichzeitig durch den als Don Giovanni verkleideten Leporello abgelenkt wird. Mehr oder weniger zeitgleich hat sich Zerlinens Bräutigam entschlossen, an dem adeligen Herrn Rache zu nehmen, doch er wird von ihm getäuscht und verprügelt. Zerlina tröstet ihren ,angeschlagenen' Masetto. Nun finden sich Giovanni und Leporello, die vor ihrem Verfolgern geflohen sind, auf einem Friedhof wieder. Plötzlich ertönt die mahnende Stimme des dort bestatteten Komturs: Unerschrocken lässt Giovanni den Toten zu einem Festmahl bitten. Donna Elvira versucht vergeblich, den von ihr immer noch geliebten Verführer zur Reue und Umkehr zu bewegen. Endlich erscheint die Statue des Komturs: Don Giovannis Ende ist gekommen. Der ,Sendbote der Lust' wird der Hölle überantwortet.


Letzte Änderung am 5.1.2006