Giacomo Puccini (1858-1924):

Il trittico

Allgemeine Angaben zur Oper

Entstehungszeit: 1916-18
Uraufführung: 14. Dezember 1918 in New York (Metropolitan Opera)
Besetzung: Soli, Chor und Orchester
Erstdruck: Mailand: Ricordi, 1918
Verlag: Mailand: Ricordi, 2002
Bemerkung: Dies ist keine Oper im eigentlichen Sinn, sondern der gemeinsame Titel der drei Einzel-Opern "Il tabarro", "Suor Angelica" und "Gianni Schicchi".
Opus: SC 84

Kaufempfehlung

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Il Trittico (Orfeo, ADD/LA, 1979)
Giacomo Puccini (1858-1924)

Stereoplay 10 / 09: "Wie Pilar Lorengar das tragische Ende der jungen Nonne gestaltet, ist schlichtweg herzergreifend - und wunderbar gesungen. Kerstin Meyer gibt ein starkes Porträt der bigotten Fürstin, die mit ihrer Eiseskälte Angelica letztlich in den Selbstmord treibt. Große Sängerpersönlichkeiten dominieren auch in den beiden anderen Einaktern. In 'Gianni Schicchi' zeigt Walter Berry einmal mehr seine enorme Wandlungsfähigkeit. Nahezu ideal: Sonia Ghazarian als Lauretta mit einem makellosen 'O mio babbino caro'."

DVD: Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Il Trittico (Opus Arte, 2011)
Giacomo Puccini (1858-1924)

»Überzeugende Produktion - mit Antonio Pappano am Pult, der mit breiten Tempi für Wohllaut und kalkulierte Dramatik sorgt.« (stereoplay, September 2012)


Letzte Änderung am 17.10.2007